Über Ralph

Kindheit

Ich bin 1964 als 3tes von 5 Kindern geboren worden und bin in überwiegend schwierigen wirtschaftlichen Verhältnissen aufgewachsen. Ich wollte nie in dieses Leben geboren werden und war von Anfang an im Widerstand damit.

Im Alter von ca. 5 Jahren wollte ich nicht mehr, dass mich jemand durch Verletzungen zum Weinen bringen kann, ich wollte mich nicht mehr fühlen. Meine Überzeugung war, dass ich mich in meiner Lebensorientierung von meinem Verstand leiten lassen und Menschen emotional möglichst auf Abstand halten sollte. Ich war immer ein Einzelgänger. Das habe ich dann gut 4 Jahrzehnte durchgehalten.

Berufliche Laufbahn

Mein Ziel war es so viel Geld zu verdienen, dass ich mich so schnell wie möglich unabhängig von äußeren Einflüssen machen und mir nicht angenehme Menschen meiden konnte. Folglich studierte ich Betriebswirtschaft mit Finanzschwerpunkt. Berufliche Stationen waren:

  • Wertpapier- und Derivatehandel bei führenden nationalen und internationalen Investmentbanken in Frankfurt, London und New York
  • Gesellschafter und Vorstand eines Vermögensverwaltungs- und Family Office Dienstleisters in München
  • Entwicklung bzw. Umsetzung diverser Immobilienprojekte

Mangels Zugang zu meiner Gefühls- bzw. Emotionalen Intelligenz bin ich in den 25 Jahren dieser beruflichen Stationen wiederholt in Konflikte mit Kollegen und Geschäftspartnern geraten. Mein Bedarf nach sozialen Kontakten ging sukzessive gegen Null und ich habe mich schließlich für 8 Jahre völlig von der Außenwelt zurückgezogen.

Mein Weg aus der Sackgasse

Irgendwann habe ich festgestellt, dass ich komplett in einer Sackgasse feststeckte: Ich konnte keinerlei Lebendigkeit und Sinn in meinem Leben feststellen, meine langjährige Partnerschaft stand vor dem Aus. Am Tiefpunkt dachte ich intensiv über Alternativen zum Leben nach. Zwei Gründe gab es, warum ich mich dann für die Fortsetzung entschied:

  1. Weil ich Vater war bzw. bin
  2. Weil mein Freund mir klar gemacht hatte, dass ich der Bearbeitung meiner seelischen Themen nicht ausweichen könne. Was ich in diesem Leben nicht erledige bzw. zu vermeiden versuche, wird mir in der nächsten Inkarnation erneut präsentiert.

Mit dieser bewussten Entscheidung mich ab sofort dem Leben bzw. meinen Lebensthemen zu stellen habe ich 2009 damit begonnen neue Wege zu gehen. Zunächst war ich jahrelang in Psycho-, Hypno- und Reinkarnationstherapie. Auch an einem Transformations-Jahrestraining habe ich teilgenommen und sehr viele Lebenshilfe-Ratgeber studiert. Das hat mich aber nicht wirklich weitergebracht, weil:

  1. Es wurden zwar haufenweise Problemthemen aufgedeckt, ich habe jedoch keine Ansätze vermittelt bekommen, wie ich diese Themen klären und auflösen kann.
  2. Die mir von den Therapeuten dargelegten Erklärungsansätze bzw. Erkenntnisse waren für mich kaum verwertbar, weil es nicht meine selbst gewonnenen und verinnerlichten Selbsterkenntnisse waren.

2013 bin ich dann auf „Jetzt“ von Eckhart Tolle und „Lieben was ist“ von Byron Katie gestoßen. Diese beiden Werke verschafften mir erstmals Klarheit: Die Ursache all meiner Probleme bestand darin, dass ich nicht nur meinen Gedanken und Überzeugungen glaubte, sondern auch noch der Meinung war, die Welt um mich herum müsse meinen Vorstellungen und Bedingungen entsprechen. Wenig überraschend befand ich mich permanent im Widerstand mit der Realität. Die Einfachheit, Klarheit und besondere Effizienz des Problemlösers The Work of Byron Katie haben mich als besonders kritischen Geist bzw. bis dahin ausschließlich vom Verstand gesteuerten Menschen überzeugt. Folglich lies ich mich in den folgenden Jahren zum Coach für The Work ausbilden.

Trotz aller Fortschritte die Realität unter Zuhilfenahme der Work immer besser annehmen zu können, blieben wesentliche Themen für mich unzugänglich, die meine Lebensqualität signifikant einschränkten. Da war vor allem die Frage nach dem Sinn meines Lebens. Solange ich hierauf keine für meinen Verstand nachvollziehbare Antwort hatte, konnte ich nicht erkennen, wofür ich mich mit all den Widrigkeiten des Lebensalltags auseinandersetzen sollte. Über einen längeren Zeitraum intensiv praktizierte Meditationen und Theta Healing® Therapiesitzungen bzw. diverse Ausbildungsseminare zu dieser Methodik verschafften mir die gewünschte Klarheit: In meiner jeweiligen Inkarnation geht es darum die zur Bearbeitung und Auflösung meiner seelischen Themen notwendigen Erfahrungen zu machen.

Praktisch alle mit meinem Lebensweg zusammenhängenden Erfahrungen entstanden oder entstehen jedoch aus der Interaktion mit Menschen. Genau darin bestand eine weitere, zentrale Schwierigkeit für mich. Infolge meines langjährigen Rückzugs von der Außenwelt war meine Bereitschaft auf Menschen zuzugehen oder diese an mich heranzulassen gleich Null. Sogar von meiner langjährigen Partnerin hatte ich mich nach 25 Jahren getrennt. Was nützte es mir also, wenn ich zwar auf intellektueller Ebene (The Work und Theta Healing® neue Überzeugungen gewinnen konnte wie: „Ich bin liebenswert“, „ich kann eine glückliche und erfüllende Partnerschaft führen“, „ich kann auch beim Sex meinen Mann stehen“ oder „ich kann mir im Kontakt mit Menschen vertrauen“ etc., wenn ich nicht dazu imstande war diese neuen Überzeugungen auch auf körperlicher Ebene für mich fühlbar und damit in meiner Selbstwahrnehmung integrierbar zu machen? Ich konnte ja noch nicht einmal mich selbst fühlen.

Die Auflösung dieser Problematik erfolgte durch meine Erfahrungen in den Tantra-Massagen bei Sundari. Sie hat meinen Schutzpanzer über Monate hinweg sukzessive zum Einsturz gebracht und wir haben uns ineinander verliebt. Seitdem beschäftige ich mich mit der Wiederentdeckung meines Fühlens und meines menschlichen Potentials. Aufgrund meiner eigenen Ausbildung zum Tantra-Masseur, YinYang Masseur bzw. in über 40 Tantra-Workshops konnte ich meine Berührungsängste gegenüber meinen Mitmenschen ablegen. Meine neu gewonnene Gefühlskompetenz hat mein Vertrauen in mich wieder hervorgebracht. Meine früheren Schutzschilder wie Cool-Sein oder gar Arroganz haben sich weitestgehend aufgelöst.

Warum habe ich IM NEUEN GARTEN® gegründet und wofür steht dieses Institut?

Hier geht es um die Themen mit denen ich selbst lange Zeit große Schwierigkeiten hatte und ich weiß, dass ich nicht alleine damit bin:  Leben, Lieben und Fühlen. In einer einzigartigen, dich wertschätzenden Atmosphäre kannst du aus einer Vielzahl methodisch äußerst effizienter Angebote zu folgenden Anliegen wählen: Problem- und Lebensbewältigung, Sexualität und Partnerschaft, Bewusstwerdung und Persönlichkeitsentwicklung.

Für die Neuausrichtung meines heutigen, glücklichen Lebens bin ich insbesondere folgenden Menschen dankbar von Ihnen gelernt zu haben:

Alex Vartman, Big Mama, Diesel und Puja Lepp vom Tantra Institut TNT, The New Tantra in Holland

Helena und Ihrem Team vom Tantra Institut Namasté in Wien

Frank Lerch für meine Ausbildung zum YinYang Masseur

Sabine Breiler für Ihre Theta Healing® Ausbildungsmodule und Einzelsitzungen

Ralf Heske für meine Ausbildung zum Coach für The Work bzw. zum Seminarleiter

Andro, Sundari, Michaela Fahridéh, Saranam und Suriya vom Tantra Institut Diamond Lotus in Berlin für meine Tantramassage Ausbildung und eine Vielzahl von Tantra-Workshops

Natürlich ist jeder von uns einzigartig … über jeden in unserem „Team“ IM NEUEN GARTEN® kannst du deshalb hier sehr viel mehr lesen , erfahren und natürlich Kontakt aufnehmen:

• Ralph
• Sundari
Simon
Andrea
Yvonne

IM NEUEN GARTEN

Wir helfen dir neue Lebensstrategien zu entwickeln, gefühlskompetent, authentisch und souverän in Liebe, Lust, Beziehung und Sexualität zu sein.

mit:
Mentalcoaching
Sexualcoaching
Massagen
Seminaren
Abendveranstaltungen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen