Zeit für (Wieder-)Begegnung … der Gesundheit zuliebe

 

Begegnung, Annnäherung und Intimität sind keine Luxusbedürfnisse… Als Primaten sind wir angewiesen auf körperliche Nähe & Intimität, um gesund wachsen und agieren zu können.

Was bedeutet es für unsere Gesundheit, wenn uns diese Option genommen ist? Wie können wir lernen damit umzugehen? Welche Möglichkeiten der Annäherung & Intimität stehen uns zur Verfügung in dieser Zeit?

In diesem Beitrag spreche ich über diese und ähnliche Fragen, die mich nun seit Wochen beschäftigen.

Begegne den Anderen… begegne dir selbst

In Zeiten, in denen wir mit extremen Herausforderungen oder extremen Maßnahmen konfrontiert sind, haben wir die Möglichkeit sehr deutliche Erfahrungen zu machen.

Vielleicht sogar Bewusstseinsschritte zu machen, die wir sonst freiwillig nicht gemacht hätten.

Mir geht es jedenfalls so.

Was der Lockdown mit mir macht - wenn Begegnungen eingeschränktDurch Anordnungen wie Begegnungseinschränkungen, Kontaktsperre, Ausgangsbeschränkungen, Schulschließung, Arbeitsverbot und schließlich nicht zu vergessen:

  • Mund- und Nasenschutzmaske
  • Sicherheitsabstand
  • Gummihandschuhe
  • ausverkauftes Desinfektionsmittel
  • Klopapierhysterie
  • Einkaufswagenzwang
  • und was hab ich noch vergessen aus dem Corona-Survival-Guide?

….bin ich in meinem eigenen höchstpersönlichen Prozess gelandet.

Wie in einen Turbolader.

Wie kann ich mich freuen, wenn verboten ist was mir Freude macht?

Gerade ist es so, dass wir alle Gesichtsmasken tragen, uns nur noch aus gefühlter Ferne zuwinken und Gruppenbildung außerhalb der häuslichen Gemeinschaft verboten ist.

Ich weiß nicht, ob ich mich auf den Sommer freuen darf mit Grillpartys, in der Sonne liegen und baden gehen im See oder Biergarten und im Café sitzen? Geschweige denn, dass ich endlich wieder arbeiten und mein Geld verdienen darf?

Ich arbeite mit Menschen. In Nähe und vertrauensvoller Atmosphäre. Wann und wie geht das in Zukunft? Was wird anders sein? Wie wird es überhaupt sein?

Oder werden wir alle zukünftig nur noch durch Augenkontakt kommunizieren?

Ich stelle mir viele Fragen und vor allem die Frage, ob andere Menschen sich auch diese Fragen über menschliche Begegnungen stellen.

Auch unser Alltag im Institut ist voller Fragen

Nun, so läuft es hier IM NEUEN GARTEN. Wir bemerken unsere eigenen Themen, vertiefen uns, entwickeln etwas dazu und laden andere Menschen dazu ein, teilzunehmen und mitzumachen.

Wir wenden uns an alle, die sich ebenso die Frage stellen, wie es denn weitergeht nach dem lockdown? Zwischenmenschlich. Mit unserer persönlichen Möglichkeit, wieder in näheren Kontakt & Begegnung mit Menschen zu treten.

  • Wie wird es sich anfühlen?
  • Wie sicher müssen wir uns fühlen können, um uns entspannt zu begegnen?
  • Wie kann ich das gegebenenfalls ansprechen oder klären?
  • Und wenn ich dann in Begegnung und Kontakt, vielleicht auch in Körperkontakt, gehe… was werde ich erleben nach dieser Zeit ohne Körperkontakt?

„Social Distancing“ ist nicht artgerecht – das ist keine Frage der Ideologie.

Eines ist wohl klar geworden… dieses kontaktlose oder kontakteingeschränkte Verhalten entspricht nicht unserer natürlichen Verhaltensweise. Es ist nicht artgerecht. Es verstört uns. Es macht etwas mit jedem von uns. Wir fühlen uns nicht wohl damit. Schon gar nicht auf Dauer.social distancing = Begegnung verboten?

Mich persönlich macht es auf die Dauer dieses Zustandes gesehen sogar richtig sauer! Ich fühle mich fremdbestimmt und widernatürlich. Sogar ohnmächtig. Ich darf nicht so sein, wie ich bin.

Wir sind Wesen, die emotional genährt werden durch Begegnung, Kontakt, Verbindung und Verbundenheit. Kein Dekret kann unsere Natur ändern.

Wenn die Rituale der Begegnung nicht mehr funktionieren…

Wir sind Gemeinschaftswesen. Und wir pflegen Gemeinschaft mit unterschiedlichen Ritualen, je nach Kultur. Begrüßungsrituale gehören dazu. Hier ist es Augenkontakt, woanders küssen. Sich die Hände reichen, umarmen. Nähe aufbauen.

Unsere Begegnungsrituale sind unser gesellschaftlich manifestierter Ausdruck unserer Freude aneinander. Auf unterschiedlichen Ebenen unseres Seins.

Wir beschnuppern uns quasi wie kleine Hunde, gehen in mehr oder weniger intensive Begegnung und erweitern auf diese Weise unsere Sozialkompetenz. Wie eben auch Tiere das machen.

So ganz ohne diese Rituale fühlt es sich unnatürlich an und ändert subtil unser gemeinschaftliches Verhalten. Auf zwischenmenschlicher Ebene.

Es verunsichert uns, nicht auf geübte Rituale zurückgreifen zu können, mit denen wir ausdrücken können, wieviel Begegnung wir denn zulassen wollen. Eher formal? Eher freundschaftlich? Oder eher Nähe aufbauend?

Diese Zeit verschafft uns den Raum, mal bewusst zu werden mit dem eigenen Gefühl dafür, wie denn das persönliche Repertoire der Kontaktaufnahme beschaffen ist.

Zeit der Wiederbegegnung – Abendveranstaltung mit Sundari & Ralph

Lasst uns die Zeit der Verunsicherung nutzen statt uns von ihr runter ziehen zu lassen. Gemeinsam finden wir Wege raus aus der Isolation und in die Begegnung mit einem größeren Verständnis für unsere Bedürfnisse – und einem größeren Spektrum an Möglichkeiten diese zu erfüllen.

Waren wir vielleicht vorher schon eingeschränkt in den persönlichen Kontaktmöglichkeiten? Können wir sogar neue Möglichkeiten finden?

Wie können wir sicherstellen, dass wir richtig verstanden werden? Oder nicht verunsichern mit unserer Vorgehensweise, weil unterschiedliche Sicherheitsbedürfnisse der Begegnung zugrunde liegen?

Wozu bin ich jetzt bereit? Wie erkenne ich wozu der/die Andere bereit ist?

Welche Bedeutung haben soziale Kontakte bis hin zu Körperkontakt für mich.?

WIE bringe ich WAS zum Ausdruck?[/thrive_text_block]

Um diese und ähnliche Fragen offen und ehrlich ansprechen und uns austauschen zu können, bieten wir zwei offene Abendveranstaltungen an:

Zeit der Wiederbegegnung

am Montag, den 8.6.20 um 19.30 Uhr bis ca. 21.30 Uhr

und

Zeit der Wiederbegegnung – Austausch

am Donnerstag, den 11.6.20 um 19.30 Uhr bis ca. 21.30 Uhr

Wo: IM NEUEN GARTEN in der Münchener Straße 9, 3.Stock in 85540 Haar bei München

Kosten : 35 € pro Person

Entdecke neue Möglichkeiten für mehr Nähe in Zeiten der Kontaktsperre

Diese Erlebnisveranstaltung ist für dich eine wundervolle Gelegenheit, dich auszutauschen und spielerisch neue Wege zu entdecken, in Kommunikation, Begegnung & Annäherung mit Anderen – und mit dir – zu gehen.

Einen Schritt nach dem anderen legst du so die Schichten frei, die dich von dir und Anderen trennen – während dieser Corona-Zeit, davor und danach.

Einfache und spielerische Prozesse lassen dich erleben und fühlen, wo du Begegnung zulässt – und wo nicht. Und wie du diese aktiv initiieren und steuern kannst.

In deinem eigenen Tempo.

Wir bieten diese Veranstaltung Zeit für Wiederbegegegnung an, weil wir Lust darauf haben, aktiv mit der Situation der Isolation und Kontaktsperre umzugehen. 

Wenn es dir ähnlich geht und auch du dich nicht auf „Nähe“ und „Intimität“verzichten möchtest, dann melde dich jetzt, ganz unverbindlich an:

Die Live Events „Zeit für Wiederbegegegnung“ sind für alle geeignet, die Lust haben das Unveränderliche dieser Situation zu nutzen und hinter die eigenen Kulissen zu schauen…

… und für alle, die gar nicht mehr in ihre „alte Normalität“ zurückkehren wollen, sondern sich ihre freie, bunte, reichhaltige neue Normalität erschaffen wollen

 
15 Euro Gutschein
Wollen wir Freunde bleiben? Sichere dir jetzt deinen Gutschein über EUR 15, welchen du mit deiner nächsten Anmeldung für eine(s) unserer Angebote / Veranstaltungen einlösen kannst:
15 Euro Gutschein
Wollen wir Freunde bleiben? Sichere dir jetzt deinen Gutschein über EUR 15, welchen du mit deiner nächsten Anmeldung für eine(s) unserer Angebote / Veranstaltungen einlösen kannst:

Impressum | Datenschutzbestimmungen | AGB | Widerruf | © 2021 - IM NEUEN GARTEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen